Fittes Guuzi

Jetzt bin ich also seit 1 Woche auf Diät. Und das vor Weihnachten. Dank gebührt meinem Arbeitskollege Clemens, der über Monate keinen Arbeitstag ausgelassen hat mich über seine Erfolgs-Abnahmekurve zu informieren. Zuerst war's "jaja...", dann "Du schon wieder...", bis dann die fiese innere Stimme nicht mehr die Klappe halten konnte und sagte "Soso Mädel, und wann bist Du an der Reihe???". Ihr werdet also in nächster Zeit noch einige Vorschläge unter dem Label "Mein Diätfutter" finden.

Also, jetzt auch ich. 7 Tage, minus 2 Kilo. Verzichtet habe ich auf nichts, nur etwas schlauer gegessen (und getrunken). Diese Guuzis sind übrigens auch als Kinderznüni tauglich, da gänzlich ohne raffinierten Zucker.




Zutaten für ca. 30 Stück
Zubereitungszeit 10 Minuten, Backzeit 20-25 Minuten

  • 150g Haferflocken
  • 2 Äpfel, geschält, ohne Kerngehäuse, in grobe Stücke geschnitten
  • 1 reife Banane
  • 1 Eiweiss
  • 1/2 TL Ingwerpulver
  • 1 TL Zimt
  • 1 EL Mandelstifte
  • 1 EL Baumnüsse

Ofen auf 180 Grad vorheizen (Unter- und Oberhitze). Backblech mit Backpapier belegen und bereithalten.

Äpfel, Banane, Eiweiss, Mandeln, Baumnüsse, Ingwer und Zimt in die Küchenmaschine geben und hacken. Die Masse zu den Haferflocken geben und mit dem Spachtel mischen.

Mit den Händen Kugeln formen (etwas kleiner als ein Pingpongball) und versetzt auf das Backblech legen. Der Teig ist sehr feucht, geht aber grad noch. Dann mit einem Keksstempel auf ca. 7mm-1cm platt drücken (in meinem Fall mit Herzli).

In der Mitte des Ofens für ca. 20-25 Minuten backen.

Halten sich gut auch in einer Dose im Kühlschrank - leider nicht all zu lange, da sie die ganze Familie gemocht hat :)

In Weight Watchers Manier sind übrigens 3 Guuzis 2 Points.

Kommentare

Beliebte Posts