Tito Lamm-Beef-Burger mit Geisse Tanne


Gestern war ich mit meinen zwei Männern am Women's March in Zürich. Der kleine Mann fragte, was wir da machen. Sein Rückschluss aus meiner Erklärung und dem was er erlebt hat: 

  1. Frauen sollen gleich viel verdienen wie Männer (also will Mami mehr Geld und wir sind arm).
  2. Stellung zu beziehen und Haltung zu bewahren ist ein Weg und oft ein ganz langer (es taten ihm die Füsse weh vom laufen und das Sauwetter hat es auch nicht angenehmer gemacht).
  3. Toleranz und Respekt ist nicht nur ein Frauending sondern betrifft alle und ihn mehr, als er vorher angenommen hat.
Wieder daheim, haben wir uns nach diesem Sauwetter mit einer gehörigen Portion Seelenfutter in Form eines Burgers verwöhnt. Dieses Burger Rezept ist übrigens Tito gewidmet - hey, wir sind superhappy, dass Du bald da bist!

Was das jetzt alles mit Tito zu tun hat? Tito ist die grosse Liebe von meinem besten Freund und bald von den USA in Zürich wohnhaft. Passt, oder?!

Zutaten für 4 Burger
Zubereitungszeit ca. 30 Minuten
  • 300g Hackfleisch bestehend aus Rind und Lamm - vorzugsweise zu finden in türkischen Läden mit Metzgerei (z.B. in Schlieren, Red Apple Shop)
  • 1 Scheibe altes Brot, in Mixer zerkrümelt
  • 1 Ei
  • 1 TL Kreuzkümmel Samen
  • 1 Knoblauchzehe, gepresst
  • 1 Zwierbelbrot
  • 2 Frühlingszwiebeln, grob gehackt
  • 5-6 Champignons, in Scheiben geschnitten
  • 4 Salatblätter, gewaschen
  • 1 "Geisse Tanne" Käse aus thermisierter Ziegenmilch von der Käserei Stadelmann (siehe Bild, zu finden bei Jelmoli Food Market - der Käse-Humidor ist da übrigens der Hammer!)
  • 1 EL Agavendicksaft (als Ersatz ist 1 TL Zucker auch okay)
  • Salz
  • 1 Stück Butter (ca. 20g)
  • 4 EL Olivenöl


Das Hackfleisch, die Brotkrümel, das Ei, den Knoblauch und den Kreuzkümmel vermengen und Burger formen. Das geht mit den Händen ganz gut, mit einem Stahlring jedoch noch viel besser, da die Burger dann alle gleich gross sind.



Den Backofen auf 200 Grad mit Grillfunktion erhitzen.

In einer beschichteten Pfanne 2 EL Olivenöl erhitzen und die Frühlingszwiebeln anbraten. Diese anschliessend in einen Teller geben und die Pfanne erneut mit 2 EL Olivenöl erhitzen. Dann die Champignons anbraten. Wenn diese gar sind, die Frühlingszwiebeln wieder dazugeben, mit einem halben TL salzen und mit 1 EL Agavendicksaft kurz anbraten. In einem Teller zur Seite stellen.

Die Pfanne mit Küchenpapier gut putzen und darin die Butter erhitzen. Die Burger auf jeder Seite anbraten. 

Das Brot zuschneiden, mittig durchschneiden und mit den Schnittflächen nach oben für 1-2 Minuten im Ofen unter den Grill stellen - darauf achten, dass nichts anbrennt.



Das Brot aus dem Ofen nehmen, mit Salat, Burgern, dem weichen Ziegenkäse, sowie dem Champignon-Zwiebel-Topping belegen.

Herzhaft reinbeissen!

Kommentare

Beliebte Posts