Boef Glögg

Yayyy, der erste Advent ist da! Und mit ihm alles was nach Weihnachten duftet - zum Beispiel Glühwein. In Schweden heisst der Glühwein übrigens Glögg... Bei IKEA ist der Weihnachtssaft als Glögg Vinglögg zu kaufen (enthält sogar 12% Alkohol) und ich hab ihn kürzlich gekauft. War übrigens gar nicht so schlecht. Da stand sie heute also, die halbe Flasche Glögg, in meiner Küche. Sowie das schöne Stück Rinderhals.

Was das jetzt mit meinem Gericht zu tun hat? Nuuuun, vielleicht kennt ihr das legendäre Boef Bourguignon von Julia Child, ja? Die liebe Julia würde sich vermutlich im Grab umdrehen... Heute war ich mal einfach Küchen-Terrorist: Und das Boef Glögg Vinglögg geboren!

Nicht doch so snobby den Kopf schütteln! Wurde echt lecker... und ich überlege mir ernsthaft, ob das vielleicht nicht doch unser Weihnachtsgericht wird. Also heisst das schon was!



Zutaten für 4 Personen
Zubereitungszeit 1 Nachmittag, wovon effektiv Arbeit 30 Minuten

  • 1,2kg Rinderhals in Stücke (wie für Gulasch)
Marinade
  • 1 EL Senf
  • 4-5 EL Olivenöl
  • 4-5 EL Glögg (Glühwein)
  • Pfeffer
  • 2 Knoblauchzehen, gepresst
  • 1 Schalotte, sehr fein gehackt
Die Marinade mit dem Schwingbesen mischen und die Fleischstücke hineingeben. Zudecken und 2-3 Stunden ziehen lassen.



Das Boef Glögg
  • ca. 50g Butter
  • 2 Karotten, geschält und grob in Scheiben geschnitten
  • 200g kleine Champignons, ganz belassen
  • 2 Schalotten, grob gehackt
  • 1 Zwiebel, grob gehackt
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 Salbeiblatt
  • 1 Rosmarinzweig
  • 3 Thymianzweige
  • Den Rest von der halben Flasche Glögg
  • 1 TL Salz, aber nur am Ende der Garzeit hinzufügen
  • 1 EL Mehl, am Ende dazusieben, damit Sauce eindickt
  • 4 EL Granatapfel Kerne für die Deko
Wichtig: Bitte einen Schmortopf verwenden.

Im Schmortopf die Butter erhitzen und das Fleisch heiss anbraten. Wenn das Fleisch auf jeder Seite angebraten ist, Karotten, Champignons, Zwiebel, Schalotten und alle Kräuter hinzu geben und kurz weiter braten. Mit dem Glögg ablöschen. Den Deckel verschliessen und die Hitze auf weniger als die Hälfte reduzieren (in meinem Fall von 9 auf 4).

Jetzt das Gericht für 1 Stunde verschlossen schmoren lassen. Danach rühren und das Gericht mit offenem Deckel weitere 30 Minuten weiterkochen. Danach hat sich die Flüssigkeit zu einem grossen Teil in Luft aufgelöst - heisst, das wir jetzt salzen mit 1 Esslöffel Mehl die Sauce binden. Bitte unbedingt hinein sieben. Gut rühren und für weitere 5 Minuten köcheln lassen. Jetzt ist das Gericht fertig - bei mir gab's selbstgemachten  Kartoffelstock dazu. Und unbedingt mit den Granatapfelkernen dekorieren, schmeckt vorzüglich!


Smaklig måltid!

Kommentare

Beliebte Posts