Mangold-Peperoni-Feta-Quiche mit selbst gemachtem Quark-Mürbeteig






























Es fühlt sich wie Ferien hat, dieses letzte wunderbare Aufbäumen der Temperatur (und das in der Schweiz). Das muss genutzt sein!

War gestern also mit Jeannette abends am Zürisee picknicken. Den Grill haben wir gar nicht mehr angeschmissen. Wieso? Weil diese Quiche das völlig überflüssig machte. Einen kalten Cervelat und Grillgemüse dazu, ein Gläschen Weisswein und das Glück hat ein Gesicht!

Übrigens, die Quicke war rübistübi weg. Konnte nur noch die letzten zwei Stück für die Fotos "retten". Die überlebten dann leider die Nacht auch nicht mehr...


Zutaten für eine rechteckige 30x10cm Form

Quark-Mürbeteig - Zutaten und Vorgehen
  • 200g Weissmehl
  • 1 TL Salz
  • 150g Quark (Topfen in Deutschland und Österreich, cremigen Ricotta in Italien)
  • 70g kalte Butter


Kugel formen ohne lange zu kneten (Butter darf nicht schmelzen), flach drücken, in Folie wickeln und für mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank damit.



Füllung - Vorgehen und Zutaten
  • 1 rote Peperoni
  • 300g rotstiehligen Mangold
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 Eier
  • 150ml Rahm (Sahne)
  • Salz und Pfeffer
  • Olivenöl zum anbraten
  • 150g Feta-Käse, mit den Händen zerkrümelt
  • 1 TL dickflüssigen Aceto Balsamico
Ofen auf 200 Grad (Umluft) vorheizen. Falls man Grillgemüse dazu servieren möchte, jetzt das Gemüse vorbereiten. Was wir für die Quiche brauchen, ist die rote Peperoni - einfach zusammen mit dem Grillgemüse aufs Blech legen und für 20 Minuten in der Mitte des Ofens braten:



Mangold waschen, schneiden und zur Seite legen:




In einer grossen Pfanne etwas Olivenöl erhitzen. Gehackte Zwiebel sowie die gehackten rote Mangoldstiele mit der Knoblauchzehe andünsten:



Dann die gehackten Mangoldblätter dazu geben und für 2 bis 3 Minuten das Gemüse einfallen lassen. Danach zur Seite stellen und erkalten lassen.

Währenddessen ist das Grillgemüse fertig. Die Haut der Peperoni abziehen, die Kernen entfernen und die Peperoni in Stücke schneiden. Zur Seite stellen (das Grillgemüse auch, ist ja die Beilage).

Jetzt die 2 Eier mit dem Rahm etwas aufschlagen, den erkalteten Mangold sowie die Peperonistückchen und den zerkrümelten Fetakäse dazu geben, den Teelöffel dickflüssigen Balsamico beigeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Achtung: Feta ist schon salzig genug, also das Salz nur sparsam einsetzen.

Jetzt den Quark-Mürbeteig aus dem Kühlschrank holen, auswallen, in die Form heben und mit einer Gabel mehrfach einstechen. Dann die Füllung darauf verteilen.

Für ca. 30 Minuten im Ofen bei 180 Grad (Umluft) auf der unteren Ofenmitte backen.


Einen guten Appetit!

Kommentare

  1. Zwei Leute, ein Gedanke. :-) Bei mir gab es vorgestern eine Tarte mit Feta und Peperoni. Allerdings war ich faul und habe zu fertigem Blätterteig gegriffen. (Aber das Rezept für den Quark-Mürbeteig habe ich trotzdem vorsorglich abgespeichert).

    Ganz liebe Grüsse

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts