foodpippa's Sablés

English text see at the bottom.

Letzten Samstag gebacken und schon wieder fast alle weg, die Herzkekse... Dieses Rezept ist für Dich, liebe Schwester.




Zutaten für ca. 45 Stück
Zubereitungszeit ca. 90 Minuten, Backzeit 12 Minuten
  • 390g Mehl
  • 160g feingemahlene Mandeln/Mandelpulver (ohne Haut)
  • 250g weiche Butter
  • 200g Puderzucker
  • 1 Ei & 3 Eigelbe
  • 125g Rosinen (mit dem Messer grob hacken)
  • 1 TL Zimt
  • Orangenzeste, abgerieben von 1 unbehandelten Orange




Anmerkung zum Mandelpulver: In der Schweiz findet man nur schwer Mandelpulver. Und falls doch, ist dieses relativ teuer. Kauft also gemahlene Mandeln (ohne Haut) und gebt dieses in eine Küchenmaschine um dieses noch feiner zu mahlen als hier üblicherweise im Handel erhältlich. Meins hatte ich noch aus Italien, weshalb ich darauf verzichtet haben. Die Kekse werden dadurch "glatter" und feiner in der Konsistenz.

Benötigt wird zudem ein Keksstempel - in meinem Falle war es einer mit Herz. Ich bevorzuge diejenigen mit Silikonkissen.

Wichtig ist zudem, dass der Teig unbedingt gekühlt wird, da sonst alles auf der Arbeitsfläche oder am Stempel haften bleibt. Deshalb den Teig nach der Zubereitung unbedingt kühl stellen. Ich forme diesen zu einer Kugel, gebe diese in einen Gefrierbeutel, drücke sie flach und lege den Teigfladen für mindestens 15 Minuten in den Freezer.

Mit zwei Backblechen arbeiten (jeweils mit Backpapier belegt). Arbeitsfläche ganz leicht mit Mehl ausstreuen. Ein Schälchen mit Mehl bereitstellen, in das der Stempel vor jeder Keks-Erstellung gedrückt und wieder abgeklopft wird. Zudem ein grosses Küchenmesser.


Zubereitung
Alle Zutaten in einer Schüssel gut durchkneten. Danach wie oben beschrieben in den Freezer legen.

Danach Ofen auf 180 Grad (Umluft) vorheizen.

Für ein Backblech reicht jeweils ein Viertel des Teigfladens. Soviel entnehmen wir vom Freezer und verarbeiten diesen Teil, der Rest bleibt gekühlt.

Mit den Händen jeweils Kugeln im Durchmesser von 2,5cm formen. Jetzt den Stempel wie oben beschrieben ins Mehl-Schälchen drücken, abklopfen und zackig auf die Teigkugel hauen. So dass dieser so ca. 8mm flach wird. Wurde die Arbeitsfläche nicht zu stark mit Mehl bestreut, bleibt der gestempelte Keks auf der Arbeitsfläche haften - das ist einfacher als wenn man den Teig vom Stempel runtergrübeln muss. Mit dem grossen Küchenmesser von der Fläche lösen und auf das mit Backpapier belegte Blech legen. Das Blech mit der Anzahl von 3 - 4 - 3 - 4 Kekse (in der Anzahl pro Reihe) versetzt belegen und für 12 Minuten in die Mitte des Ofens schieben.

Während der Backzeit einen neuen Teigviertel aus dem Freier holen und nochmals gleich verfahren.

Die Kekse nach dem Backen zum abkühlen auf ein Gitter legen.

Die neue Keks-Ladung in den Ofen schieben. Und so weiter und so fort bis alles gebacken ist.

Sie halten sich wunderbar - aber sie sind eh schneller weg ehe man es sich versieht!


English text:

Baked last Saturday and again almost all gone, the heart cookies ... This recipe is for you, dear sister.

Ingredients for 45 pieces 
Preparation time 90 minutes, cooking time 12 minutes 

  • 390g flour 
  • 160g finely ground almonds / almond powder (without skin) 
  • 250g butter, softened 
  • 200g icing sugar 
  • 1 egg & 3 egg yolks 
  • 125g raisins (with the knife coarsely chopped) 
  • 1 tsp cinnamon 
  • Orange zest, abraded from 1 untreated orange

Note to the almond powder: In Switzerland it's difficult to find almond powder. And if you do, it's relatively expensive. So buy ground almonds (without skin) and grind them in a food processor a little bit finer than what you usually find in the stores here. I had mine from Italy, why I didn't have to do that. The result of the  cookies is that they gonna be "smooth" and finer in texture. 

You also require also a cooky sram - in my case it was one with a heart. I prefer those with silicone cushions. 

It is also important that the dough is cooled, otherwise everything sticks to the working surface or on the stamp. Therefore make sure you cool ist as required. I shape the dough into a ball, put it in a freezer bag, press it flat and put that for at least 15 minutes in the freezer. 

Work with two baking trays (each lined with baking paper). Prepare the working surface by sprinkling a bit of flour. Provide also a bowl of flour, in which you press in the stamp and shake the flour off before you stamp each cookie dough. In addition, place a large kitchen knife ready to use 


Preparation 
Combine all ingredients in a bowl and knead well. Thereafter, as described put it in the freezer. 

Preheat oven to 180 degrees (convection). 

Use for one baking sheet a quarter of the dough. As far as we remove from the freezer and process this part, the rest stays cooled. 

With your hands you form little balls each with a diameter of 2.5 cm. Now press the stamp as described above into the flour bowl and stamp the ball of dough. So this is gonna flatten to about 8mm. If the working surface is not sprinkled to much with flour it's better, the stamped cooky will adhere on the working surface, wich you now remove by using the kitchen knife - it's easier than having to ponder the dough down from the stamp. Place on the with baking paper lined baking tray. Proceed the same way with the whole dough and put the cookies (in number per row) 3 - 4 - 3 - 4. Put the baking tray in the middle of the oven and bake for about 12 minutes.

Allow the baked cookies to cool down on a grid. 

Repeat that procedure until all is baked. 

This cookies will be gone so fast, you won't remember you ate them already!


Kommentare

Beliebte Posts