Clafoutis gourmand aux fruits d'été

Jaja, man möchte ihn festhalten diesen Sommer, sich möglichst viel Sonne ins Herz speichern und die Luft anhalten, damit die Düfte von Blumen, Wiese und See in einem bleiben.

Meine Version davon ist eine frucht-schwangere Sommer-Süssspeise... was funktioniert besser, als sich den Sommer "einzuverleiben"? Grad jetzt, wo Sträucher und Bäume nicht mit ihren Früchten geizen. Es gibt also Clafoutis. Für die, die nicht wissen was das ist: Eigentlich ist das nichts anderes als Fruchtwähe ohne Boden! Man könnte ihn ja auch "Auflauf" nennen, aber "Clafoutis" tönt halt sehr froufrou - und was ist das Leben schon ohne einer Prise Drama!


Zutaten für eine Auflaufform 16x25cm
Zubereitungszeit 20 Min., Backzeit ca. 45 Min.

  • 3 Eier, getrennt
  • 2,5dl Rahm/Sahne, steif geschlagen
  • 40g Mehl, gesiebt
  • 1/2 KL Backpulver
  • 4-5 gehäufte EL Zucker
  • 1 KL Orangenzeste
  • Ein paar Spritzer Orangenblüten-Aroma (fakultativ, aber mit grossem Geschmackserlebnis)
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 1 weisse Nektarine, in Schnitze geschnitten, diese wiederum halbiert
  • 4-5 Aprikosen, vierteln
  • 200-250g Johannisbeeren, von der Rispe abgezogen
  • Butter für die Form
  • Puderzucker zum bestäuben
Ofen auf 160 Grad (Ober- & Unterhitze) vorheizen.

Das Eiweiss steif schlagen. Dann den Rahm steif schlagen. Dann die Eigelbe mit dem Zucker schaumig schlagen - den Vanilleextrakt, die Orangenzeste und die Spritzer Orangenblüten-Aroma am Ende zufügen.

Die schaumigen Massen vereinen. Mehl und Backpulver vermischen und unter die Masse mischen.

Die Früchte waschen und wie oben verlangt schneiden. Danach in die Masse kippen und vorsichtig unterheben. Die Auflaufform buttern und die gesamte Masse hinein kippen.


In die untere Ofenhälfte stellen und für ca. 45 Minuten goldig backen.

Danach aus dem Ofen nehmen und etwas auskühlen lassen. Vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben - und fertig ist die Sonnewonne!


Anmerkung zum Orangenblüten-Aroma: Ich hab meine Ampullen aus Italien. Da wird dieses Aroma oft zur Verfeinerung von Kuchen verwendet. Mit Bestimmtheit findet man ähnliches in arabischen Lebensmittelläden, da wird diese Note nämlich auch oft verwendet.

Kommentare

Beliebte Posts