Karotten-Ingwer-Süppchen mit gerösteten Gewürz-Croutons

Lieber Petrus, keine Ahnung, was Dir über die Leber gekrochen ist, aber wettertechnisch bist Du diesen Frühling ein ganz grosser Versager, echt! Es wäre an der Zeit Salate zu posten oder Rezepte für verführerisches Eis. Aber neeeeeiiiin, stattdessen schlingen wir unsere Winterjacken immer noch um unsere schlotternden Knochen!! Als Vorschlag heute also ein Süppchen, das hoffentlich schnell die Seele wärmt und die Schlecht-Wetter-Laune vertreibt. Und Petrus, bitte, erbarme Dich unser!
Zutaten für 2 Portionen
Zubereitungszeit ca. 10 Minuten, Kochzeit 20 Minuten

Für die Suppe:

  • 5 Karotten
  • 3 kleine Kartoffeln (oder 1 Grosse)
  • 1 EL Ghee (alternativ Butter) zum Braten
  • 2cm Ingwer, geschält & gehackt
  • 1 Zwiebel, gehackt
  • 1 EL thailändische Fish Sauce
  • 1 KL Salz
  • 1/3 Stück Palmzucker (mehr dazu unten)
  • 400ml Wasser
  • 125ml Kokosmilch
  • 3-4 Limettenblätter
  • Deko: Karottenscheiben längs geschnitten, Thai Basilikum
Für die Croutons:
  • 3 Scheiben Brot, in 1cm-Würfel geschnitten
  • 3 EL Sesamöl (davon 2 in die Würfel geben, 1 für das Braten)
  • 1 TL Currypulver
  • 1 KL Kreuzkümmelpulver
  • 1 EL Sesam (schwarz oder weiss, egal)
  • 1 Knoblauchzehe, gepresst
  • 1/2 KL Salz
  • 1 KL Puderzucker

Die Suppe zubereiten:
Karotten und Kartoffel(n) schälen und klein schneiden. Zwiebel und Ingwer Hacken.
In einem Topf den Ghee (oder die Butter) schmelzen - Zwiebel & Ingwer anschwitzen. Dann Karotten und Kartoffel(n) hineingeben - kurz anbraten, immerwieder rühren. Dann mit dem Wasser ablöschen und Kokosmilch dazu geben. Das Salz, die Fish Sauce, den Palmzucker und die Limettenblätter dazu geben. Auf mittlerer Stufe für 20 Minuten köcheln lassen.

Jetzt zum Palmzucker: Habe extra ein Foto davon gemacht, wie ich es handhabe. Ich nehme jeweils so einen Böller und schlage 1mal kräftig mit dem Küchenmesserstiel drauf - davon habe ich also 1/3 genommen. Den Palmzucker findet man hauptsächlich in der Südostasiatischen Küche, aber nicht nur. Dieser verleiht den Gerichten nebst Süsse, die im übrigen geringer als bei herkömmlichen Zucker ist, eine malzig-karammellige Note.

In der Zwischenzeit: die Croutons zubereiten
Die Brotwürfel in einer Schale mit den 2 EL Sesamöl mischen. Jetzt die Gewürze, den Knoblauch, das Salz, die Sesamsamen und den Puderzucker gut vermischen. Eine beschichtete Pfanne mit 1 EL Sesamöl erhitzen. Die Croutons bei mittlerer Hitze ca. 10 Minuten rösten - Achtung, immer wieder rühren & nicht anbrennen lassen (das schmeckt sonst bitter).

Und als Letztes
Suppe vom Herd nehmen und Limettenblätter entfernen. Dann mit einem Stabmixer alles fein pürieren. Nötigenfalls nachsalzen.

Hübsch anrichten, geniessen.

Kommentare

Beliebte Posts