Rhum-Rosinen-Quark-Auflauf

Kino-Abend mit Graf Dracula's Hotel Transsilvanien... man ahnt es, Kids Programm! Wer will da schon aufwändig kochen, zumal in letzter Zeit viele Versuche in Diskussionen und Tränen endeten. Nein, heute nicht! 

Diese Süssspeise hat viele Namen: Topfenstrudel, Clafoutis, Griessauflauf... Es gibt Rezepte mit Butter oder ohne. Dies hier ist eine Mischvariante der leichteren Art, da ohne zusätzlichem Fett. Die Rosinen sind drin, weil mein kleiner Mann sie liebt - wer sie nicht mag, lässt sie einfach weg.




Zutaten (für eine Ofenform von ca 15x30cm)
Zubereitungszeit 10 Min., Backzeit ca. 20-25 Min.

  • 3 Eier, getrennt
  • 1 Prise Salz
  • 75g Zucker
  • 250g Magerquark
  • 60g Weizendunst (oder Griess)
  • 1 TL Backpulver
  • 30g Rosinen
  • 2 EL Rhum
  • 1/2 TL Zitronenpaste (oder 1 halbe geriebene Zitrone)
  • etwas Butter für das Einfetten der Auflaufform
  • Puderzucker zum bestäuben
  • Frucht-Coulis nach Geschmack (in unserem Falle Hero's Samt-Beerenmarmelade in leicht verdünnter Version)
Ofen auf 160 Grad (Umluft + Unterhitze) vorheizen. Die Rosinen in eine Tasse mit dem Rhum geben und aufweichen lassen.

Eiweisse mit der Prise Salz steif schlagen, danach zur Seite stellen.

Eigelbe mit dem Zucker schaumig schlagen. Dann Magerquark, Weizendunst, Backpulver und Zitronenpaste dazu geben und auf niedrigster Stufe weiterrühren. Zuletzt die Ruhm-Rosinen inklusive Rhum hinzufügen und mit einem Teigschaber vermengen. 

Ganz zuletzt das Eiweiss sachte darunterheben. In die gefettete Form geben und für 20-25 Minuten in den Ofen schieben. Immer wieder überprüfen, dass die Hitze oben nicht zu stark bräunt.

Ist die Backzeit zu Ende, den Ruhm-Rosinen-Quark-Auflauf leicht abkühlen lassen, mit Puderzucker bestäuben, mit dem Coulis servieren und... geniessen!

PS: Schmeckt auch gut nächstentags kalt.

Kommentare

Beliebte Posts