Relight-my-fire-Säftchen

Februar ist der Detox und Saft-Monat schlechthin und insbesondere bei Wellnessbewussten ein Thema. Sei es für die Eitelkeit, die innere Reinigung oder gegen das schlechte Gewissen - eine Ladung Vitamine schadet nicht und vollbringt kleine Wunder.

Biotta - für die Hartgesottene
Für die Saftkur gibt es verschiedene Möglichkeiten. Wer schon mal eine Biotta-Saftwoche überlebt hat, weiss was das für sich und seine Mitmenschen heisst. Die Säfte sind zum davonrennen.

Von der Saft-Manufaktur - für die gestresste Gutverdienende
Dann gibt es neuerdings die Möglichkeit, die Säftchen in stylischen Abos zu sich nach Hause liefern zu lassen. So zum Beispiel in der Schweiz über www.detox-delight.ch, was allerdings nicht ganz günstig ist (z.B. eine 5-Tageskur kostet inkl. Lieferung 428 CHF). Aber immerhin, das Angebot wirkt anziehend.

Homemade - für die Wählerische
Es gibt dann noch die Variante "do-it-yourself", denn ein Entsafter ist eine erschwingliche Sache. Im Internet findet man zahlreiche Tipps & Rezepte für die richtige Früchte- und Gemüsekombination.

Also, fertig langes Blabla. Jetzt noch mein heutiges Rezept




Zutaten für 5 dl Saft

  • 4 Äpfel (Braeburn)
  • 1 Fenchel
  • 2 Kiwi
  • 2 Zitronen
Diesen Saft ist nach eigenem Geschmack entstanden, keine Ahnung, was der in einem weckt. Aber schon der Glaube an soviel Gesundes, lässt einem die Power bis in die Haarspitzen steigen! Um mehr darüber zu erfahren, habe ich mir jetzt ein Buch bestellt: Saftfasten fürs Wochenende von Anita Hessmann-Kosaris. Kompakte Infos und leckere Rezepte - mal schauen, vielleicht berichte ich mal über einen Selbst-Test! Auf in das Detox-Programm!!!


Kommentare

Beliebte Posts