Gnocchi alla contadina con Saucisson du Vully

Es gibt Dinge im Leben, die sind einfach unersetzlich. Diese sind: Eine reine Seele, ein leichtes Herz und ein Teller handgemachter Pasta! Hat man alle drei Dinge, schwebt das Leben in Leichtigkeit dahin...


Was hat also ein Saucisson du Vully hier verloren...? Es musste eine schmackhafte Alternative zu den Italienischen Salsicce her. Und ich muss sagen, diese Siedwurst schmeckt in diesem Sugo wirklich vorzüglich - bravo les Fribourgeois!!!

Zutaten für 2 (grösszügige)Portionen
Pasta Teig zubereiten 5-10 Min., Gnocchi handfertigen ca. 15 Min.


Für die Sauce
Zubereitungszeit 25 Min., Kochzeit ca. 20 Min.
  • 1-2 TL Olivenöl
  • 1 grosse Zwiebel, gehackt
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 Saucisson de Vully (siehe Migipedia)
  • 1 Schuss Rotwein
  • 1 Dose gehackte Tomaten
  • 1 TL Salz
Die Gnocchi (oder in Salerno/Süditalien auch "Cavatielli" genannt) gemäss dem Rezept "Cavatielli della Nonna" zubereiten (einfach bloss die Hälfte).
Olivenöl in einer beschichteten Kasserolle erhitzen, Zwiebeln darin glasig dünsten. Den Saucisson längs halbieren und den Inhalt "auskratzen" - die Haut werfen wir weg. Das Fleisch ebenfalls zusammen mit einem Lorbeerblatt anbraten. Mit einem Schuss Rotwein ablöschen.

Die Tomaten dazu geben und für ca. 20 Minuten auf hoher Flamme einkochen. Am Schluss salzen.

Die Gnocchi abkochen (dauert ca. 13 Minuten), abtropfen und in die Sauce geben. Alles gut mischen und mit geriebenem Pecorino & Basilikumblättern garnieren.

Cosa dire... "Pancia piena, cuore felice!".

Kommentare

Beliebte Posts