Cake Boutique & Zimtsterne

Huuuiiii, da glitzern die Augen und schlägt das Herz höher! Aber mal alles schön von Anfang an... Jeannette hat mich also auf diese neue Adresse aus ihrem Freundeskreis aufmerksam gemacht. Also bin ich heute ins Auto gestiegen und ab nach Greifensee!

Zuerst einmal möchte ich Olivia meine Hochachtung aussprechen. Leute, die Ihre Träume einfach in die Tat umsetzen, finde ich grandios! Die Gute Olivia hat nicht irgendeinen Patisseriekurs besucht, NEIN. Sie ist zu Cordon Bleu nach London, JAWOHL!!!
www.cake-boutique.ch
Selbstverständlich habe ich die Adresse in mein Sammelsurium "Tipps & Empfehlungen" aufgenommen. Aber ich musste einfach noch zusätzlich was dazu sagen (und die wunderschönen Eindrücke mit Euch teilen)! Hier ein paar Bilder, damit Euch schon mal das Wasser im Munde zusammenläuft.



Aber ich war nicht nur auf der faulen Haut und habe gestern auch noch Zimtsterne gebacken. Zum Rezept...

Luis mag sie wahnsinnig gerne und sie gelingen wirklich sehr gut - möchte mal behaupten, dass sie die Besten sind! Das Rezept stammt aus dem Buch "Vo Anisbrötli bis Zitrone-Sternli" von Karin Messerli (ISBN 3 85932 154 4).

Zutaten für ca. 40 Stück

  • 3 Eiweiss, mit 1 Prise Salz steif geschlagen
  • 250g Puderzucker, gesiebt
  • 4 EL Zimt
  • 1 Messerspitze Macis (Muskatblüte)
  • 1 Messerspitze gemahlene Nelken
  • 1/2 Zitrone, Schale gerieben
  • 1 EL Zitronensaft
  • 350g gemahlene Mandeln
Dem steifgeschlagenen Eiweiss den gesiebten Puderzucker dazugeben und kurz weiterschlagen. 1 dl davon für die Glasur zugedeckt in  den Kühlschrank stellen.

Alle Zutaten in die übrige Eiweissmasse kippen und den Teig mit dem Knethaken der Küchenmaschine bearbeiten. Dann den Teig in einen Beutel geben und kalt stellen. Bei mir war er 2 Tage im Kühlschrank.

Die Zimtsterne backen:
Den Ofen auf 225 Grad (Ober- & Unterhitze) vorheizen. Die Glasur aus dem Kühlschrank holen und nochmals kräftig von Hand rühren. Teigstäbchen mit 1cm Dicke bereitlegen, die Arbeitsfläche grosszügig mit Kristallzucker bestreuen. Dann den Teig auf diesem Zucker 1cm dick Auswahlen. Die Sterne ausstechen, auf das mit Backpapier belegte Blech legen und mit der Glasur grosszügig bestreichen (jedoch ohne zu kleckern). Dann 5 Minuten backen.

Achtung, leider sind die Zimtsterne einfach unwiderstehlich. Sollte man welche verschenken wollen, lohnt es sich die doppelte Menge herzustellen!

Kommentare

Beliebte Posts