Tuna Steaks mit Kürbis-Ofengemüse

Heute ein paar Worte zur Spontaneität. Im Leben, in der Küche, eben da, wo sie halt einfach -zack!- da ist.

Zuerst muss ich etwas schimpfen, denn Freitagabend haben mich wirklich ALLE versetzt. Keine/r, der spontan ins Kino mitgekommen wäre. Ging ich eben alleine hin! Und ich hoffe, dass es Anna-Maria's Mutter wieder besser geht (weshalb ich schlussendlich eben alleine ins Kino bin). Man macht aus der Situation das Beste, so ist das halt, wenn man nicht mehr 20ig ist und das Leben rundherum in gelenkten Bahnen funktioniert.

Also habe ich mich um so mehr auf gestern Abend gefreut. Kochen bei Yvi. Andere Kochutensilien und andere Gewürze. Das heisst, das Rezept entsteht aufgrund von dem was verfügbar ist, was mitunter zu sehr neuen Interpretationen führen kann!

Was hat also der gestrige Abend mit dem Kinodebakel zu tun? Ist doch schnuppe, ob das Messer schneidet und statt frischen Kräutern Raclettegewürz verwendet wird. Oder hattet Ihr schon mal Honig im Ofengemüse? EBEN!


Zutaten für 3 Personen
Zubereitungszeit ca. 75 Minuten
  • 3 Tuna Steaks
  • 1 Flasche Sojasauce
  • 1 Stück Ingwer, ca. 10cm, schälen
  • 1/2 Hokkaido Kürbis, in gleichmässige Stücke geschnitten
  • 1 kleine Zucchini, in Scheiben (ca. 1cm breit)
  • 1 Pastinake, in gleichmässige Stücke geschnitten
  • 2 Tomaten, gewürfelt
  • 1 rote Zwiebel, gehackt
  • 2 EL Traubenkernel
  • 1 EL Raclettegewürz
  • 1 EL Honig
  • ca. 1 TL Meersalz
  • etwas Sonnenblumenkernenöl zum Anbraten des Tunas

1. Tuna marinieren
Man nehme die Tuna Steaks, platziere sie in einer nicht zu grossen Ofenform und leere das ganze Sojasauce Fläschchen darüber. Zur Seite stellen.



2. Ofengemüse zubereiten
Ofen auf 230 Grad (Umluft) vorheizen.

Kürbis, Pastinake, Zucchini, Zwiebel und Tomaten wie in der Zutatenliste schneiden/hacken/scheibeln. Die Hälfte des Ingwers fein Hacken und ebenfalls dazugeben. Den restlichen Ingwer werden wir später benötigen.

Alles in eine Schüssel geben (siehe oberstes Bild). Jetzt Traubenkernöl, Raclettegewürz, Honig und Salz dazugeben und alles gut mischen.

Auf ein Backblech geben, gut verteilen und in den vorgeheizten Ofen auf die unterste Rille schieben. Den Ofen Modus von "Umluft" auf "Umluft mit Grill" wechseln.

Ca. 40 Minuten backen. Dabei immer wieder überprüfen, dass das Gemüse nicht anbrennt. Nötigenfalls den Grill abstellen und auf Umluft weitergaren.

3. Finalisieren
Den übrigen Ingwer in einer Küchenmaschine ganz fein hacken oder mit einer Reibe fein reiben. In eine Schale geben und auf den Tisch stellen. Der wird beim Essen als "Topping" für den Tuna verwendet.

Die Tunastücke aus der Sojasauce heben und abtupfen. Die Sojasauce auffangen und in 3 Schälchen für in die Essteller bereitstellen.

Eine beschichtete Pfanne auf dem Herd auf hoher Stufe erhitzen. Pro Steak ca. 1 TL Sonnenblumenkernenöl dazugeben. Wichtig: Die Pfanne sollte wirklich heiss sein. Dann die Steaks ganz kurz anbraten. Ich achte mich stets auf die Seiten. Heisst: Oben und Unten dürfen sich die gebratenen Seiten nicht berühren, es muss stets ein roher Streifen zu sehen sein. Sonst ist der Tuna überbraten und die schönen Stücke futsch!

Die Teller anrichten und geniessen! Danke Yvi & Derek, war ein sehr schöner Abend!!



Kommentare

  1. Und es war einfach yummie!!! ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja!!! Und gemeinsam kochen hat Spass gemacht! Zudem war der Tuna echt vorzüglich!

      Löschen
  2. Jetzt läuft mir grad das Wasser im Mund zusammen. Ich hab einfach immer Hemmungen Thunfisch zu kaufen. Aber so alle Schaltjahre einmal ein bisschen sollte drin liegen, oder? Aussehen und lesen tut es sich wunderbar.

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Wilde Henne,

    Du hast Recht. Lässt man mal den kulinarischen Aspekt weg, ist der Kauf von Thuna nicht bedenkenlos (je nach Art, Fangort oder -methode). Es hat mich Wunder genommen und ich habe mich auf die Suche begeben, wo man bezüglich Fisch im Allgemeinen einen guten Ratgeber findet.

    Ich habe ihn gefunden:
    http://www.wwf.de/aktiv-werden/tipps-fuer-den-alltag/vernuenftig-einkaufen/einkaufsratgeber-fisch/einkaufsratgeber-fisch/

    Es gibt auf dieser Liste tatsächlich Thunfisch, der mit Grün markiert ist. Ich weiss nicht woher und wie mein Thunfischsteak seinen Weg in meinen Teller gefunden hat. Es ist aber allemal eine wertvolle Anregung sich diesbezüglich des Öfteren Gedanken zu machen... danke Dir :)!

    Lieber Gruss
    foodpippa

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts