Vegi-Apéro-Snacks mit Naan

Ich bin krank gewesen. Und in Italien, um genau zu sein in Parma. Und die Arbeit war ja auch noch. Ich habe das bloggen also nicht einfach vernachlässigt, sondern das Leben hat mich voll im Griff gehabt und ich musste Prioritäten setzen - so ist das halt.


Ideen habe ich natürlich wieder zu Hauf...  Aber versuchen wir etwas Ordnung in das Ganze zu bringen. Heute ist Karfreitag. Also kein Fleisch. Und ich habe Gäste zum Apéro...


Es gibt:

  • Humus (Kichererbsen-Pürée) - die Idee kam mir, weil ich in Parma zwar den fadesten Humus je gegessen, jedoch das hübscheste Lokal für einen Apéro im Zentrum gefunden habe.
  • Karotten Zaluhk ("Rüebli"-Pürée marocaine) - das Rezept stammt aus "Marokko-Kochbuch" by Kaleidoskop Buch im Christian Verlag.
  • Dal Makhani (indisches Linsengericht) - das Rezept stammt aus einem Indisch-Kochkurs, welches ich vor Jahren im Zürcher Seefeld besuchen durfte. Bei zwei indischen Ladies, die das privat aufgezogen hatten - das war ein Riesenspass, wir waren einfach bei denen Zuhause in der Küche!
  • und Naan (indisches Fladenbrot) - durch mich von diversen Rezepten adaptiert.

Wir werden 4 Erwachsene und 2 Kinder sein. Ich beginne mit dem Linsengericht, da die Einweichzeit mitgerechnet werden muss.


Dal Makhani

Einweichzeit ca. 6 Stunden, Zubereitungszeit ca. 30 Minuten


Zutaten:

  • 100g gelbe Erbsen (im Bild Links)
  • 2,5 dl Wasser, zum Kochen
  • 50g schwarze Linsen (im Bild in der Mitte)
  • 25g Mung Bohnen (im Bild Rechts)
  • 1 TL Salz
  • 10g Butter
  • 1 KL Kümmelsamen
  • 1 Chili (ich werde wegen den Kindern die Chili 5 Minuten wässern), fein gehackt
  • 1 kleine Zwiebel, gehackt
  • 1/2 Knoblauchzehe, gepresst
  • 1 KL Ingwer, gerieben
  • 1 mittelgrosse Tomate, gehackt
  • Chilipulver, wer mag
  • 1 TL Gelbwurz
  • 0,75 dl Vollrahm
  • 1/2 Bund Korianderblätter, gehackt

Die 275g Hülsenfrüchte im Wasser ca. 6 Stunden einweichen lassen. Danach abtropfen und in 2,5dl Wasser und dem 1 TL Salz aufkochen und 20 Minuten köcheln lassen. Oft rühren, damit nichts ankocht.


In einer Pfanne die Butter schmelzen und Zwiebel und Chili anbraten. Danach die Hitze reduzieren und den Knoblauch und Ingwer dazu geben - nochmals 2 Minuten gehen lassen.


Jetzt die Tomate dazu geben und sanft brutzeln bis das Fett sich teilt. Gelbwurz hinzufügen und mit Chilipulver ergänzen, wer mag.


Diese Mischung zusammen mit dem Rahm am Ende der Linsen-Garzeit hinzufügen. Auf ganz sanfter Flamme erneut 5 Minuten köcheln lassen. Mit den gehackten Korianderblättern mischen - fertig!


Humus

Fertig in 5 Minuten

Zutaten:

  • 1 Dose Kichererbsen, abgetropft
  • 1/2 Zitrone, den Saft und die abgeriebene Schale
  • 1 TL Tahin (Sesampaste - siehe unter Register "Helferlein"
  • 1/2 Knoblauchzehe, gepresst
  • 1/2 KL Kreuzkümmelpulver
  • 1 KL Zucker
  • 1/2 KL Salz, oder so viel wie es einem schmeckt
  • 2-3 EL Olivenöl
  • 3-4 EL Wasser

Das Ganze mit einem Stabmixer pürieren - fertig!

Karotten Zaluhk

Zubereitung 10 Minuten, Kochzeit 10-15 Minuten

Zutaten:
  • 250g Karotten (ich habe Bundkarotten genommen, sie schmecken intensiver)
  • 1/2 Knoblauchzehe zum Kochen (im Buch packen sie 2 Zehen total rein, aber das ist mir persönlich zu viel)
  • 1 KL Salz
  • 1/2 Bund glatter Peterli
  • 1 KL süsser Paprika
  • 1 TL Olivenöl
  • 1 Prise Kreuzkümmelpulver
  • 1 spritzer weisser Essig
Die Karotten putzen und längs halbieren, das harte Innere herausschneiden.

In Salzwasser mit der 1/2 Knoblauchzehe 10-15 Minuten weich kochen. Danach abtropfen lassen. Pürieren oder mit der Gabel zerdrücken.

Peterli fein hacken und zusammen mit dem Paprika zum Pürée geben. Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und das Pürée kurz darin angehen lassen. mit dem Kreuzkümmelpulver und einem Spritzer Essig abschmecken - fertig.

Naan

Zubereitung 15 Minuten, Ruhezeit 60-90 Minuten, Backzeit 10-15 Minuten

Zutaten:
  • 1 TL Trockenhefe
  • 1 TL Rohzucker
  • 300g Mehl
  • 1 TL Salz
  • 1 KL Backpulver
  • 1 EL Olivenöl
  • 3 EL Joghurt
  • 3-6 EL Milch
  • Schwarzkümmelsamen, wer mag
  • ca. 30g zerlassene Butter, zum Bepinseln kurz vor dem Backen
Trockenhefe und Rohzucker in 1 EL Wasser auflösen und 5 Minuten ruhen lassen.

Danach alle Zutaten (ausser den Schwarzkümmelsamen und die Butter) vermischen und verkneten. Den Teig zu einer Kugel formen und mit einem feuchten Tuch zugedeckt ca. 60-90 Minuten an einem warmen Ort aufgehen lassen. Wenn's länger ist, ist's auch nicht schlimm. Wichtig ist, dass wir das Brot kurz vor dem Besuch in den Ofen schieben - es soll beim Servieren noch warm sein!

Den Ofen auf 180 Grad (Umluft) aufheizen. 6 gleich grosse Kugeln formen und ca. 0,5 bis 1cm dick auswallen. Mit zerlassener Butter bepinseln und Schwarzkümmelsamen bestreuen. 10 bis 15 Minuten backen - fertig!


Kommentare

Beliebte Posts