Triangolini ai profumi Siciliani

Heute hat's mich "verschiffet", aber zumindest war ich draussen, wenn auch mit grosser Überwindung! Richtiges Aprilwetter... tz! Was wär das doch schön, irgendwo die Nase in die Sonne zu halten... mit einen Teller köstlichem Etwas und einem Glas Weisswein - träum...

Also ab in die Küche und schauen was Kühl- und Vorratsschrank hergeben: Aha, meine Reise (zumindest in meiner Küche) geht nach Sizilien!


Zutaten für 3 Personen (Hauptspeise)
Zubereitungszeit 30 Minuten, Kochzeit 4 Minuten

  • 1 Packung frische Pastablätter von der Migros
  • 20g getrocknete Tomaten (die habe ich noch von meinem letzten Parmabesuch)
  • 1 Dose frischen Ricotta
  • 100g Mozzarella
  • 1 TL schwarze Olivenpaste
  • 7 Mandeln
  • ca. 15 geschälte Pistazien
  • 1 Knoblauchzehe

In einer Küchenmaschine alle Zutaten für die Füllung (also alles Obige ausser den Pastablättern...) zerhacken, bzw. vermengen. In einen Spritzbeutel geben.

Dann die fertigen Teigblätter aufrollen und die Füllung darauf verteilen. Triangolini formen, den Rand jeweils mit Wasser bepinseln und gut verschliessen/zusammenpressen. Und nein, es ist keine Schande fertige Teigblätter zu verwenden! Im Übrigen merkt keiner den Unterschied.

So Stück für Stück alle Triangoli vorbereiten.




Zutaten für das Sösschen
Zubereitungszeit 5 Minuten
  • 150m Marsala
  • 4 gedörrte Tomaten, in feine Streifen geschnitten
  • 1TL Kapern
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 Knoblauchzehe
  • 50g Butter
  • 15 Mandeln, mit dem Messer grob gehackt
Den Marsala in einen Saucentopf geben, die Tomatenstreifen, die Knoblauchzehe und das Lorbeerblat dazu geben und bei hoher Hitze reduzieren (es verbleiben ca. noch an die 4 EL Flüssigkeit). Dann die Butter dazu geben, schmelzen und mit einem Schwingbesen gut vermischen. Warm stellen.

Vor dem Servieren
Teller vorwärmen. Triangolini in heissem aber nicht kochendem Salzwasser 4 Minuten kochen. Mit der Schöpfkelle aus dem Wasser heben und gut abtropfen lassen. Auf die Teller geben, mit Sauce, den gehackten Mandeln und frischem Thymian garnieren.

Buon appetito e viva la Sicilia!

PS: Kleine Anmerkung zu getrockneten Tomaten generell. Ich hatte das Glück in Parma welche zu finden, welche nicht in Öl und nicht "vertrocknet" in ihrer Konsistenz waren - ein wahres Glück und sooo lange haltbar! Im Notfall tun es auch getrocknete Tomaten im Glas (in Öl eingelegt). Einfach gut das Öl mit Küchenpapier raus pressen. Und da sie sehr salzig sind, Achtung - ich habe ausser im "Kochwasser" kein zusätzliches Salz benötigt!

Kommentare

Beliebte Posts