Lachsfilet mit Mohnkruste, Topinambur-Püree & Frühlingsgemüse

Heute gab es Fisch. Nach soviel Kuchen war das jetzt ja auch mal an der Zeit!


Ich möchte noch ein paar Worte zu Topinambur verlieren. Man könnte ja auch ganz einfach Kartoffelstock servieren - aber weit gefehlt! Der Geschmack ist um Einiges vielschichtiger. Es schmeckt wie Artischockenherzen - wirklich sehr lecker. Darum lohnt es sich nach dieser Knolle etwas zu suchen. An Märkten sollte es kein Problem sein diese zu bekommen! Meine stammen vom Bürkliplatz Markt in Zürich.


Aber zurück zum Kochen.


Zutaten für 2 Personen
Gesamtzubereitungszeit nur ca. 30 Minuten, aber dafür ruckizucki

  • ca. 450g Topinambur
  • 6 weisse Spargeln
  • 2 Bundkarotten
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 2 Lachsfilet (ohne Haut)
  • 3-4 Esslöffel Mohn
  • Butter, hie und da ein Stückchen
  • Einen Schuss Rahm
  • Salz
  • 1 Gewürznelke
  • 1 TL Zucker
  • 1 Flasche Weisswein, hie und da einen Schuss, den Rest zum Essen



Schritt 1
Topinambur schälen und waschen. In einen kleinen Topf geben, Gewürznelke dazu, einen Schuss Weisswein, 1 TL Salz, mit Wasser auffüllen und dabei knapp bedecken. Ca. 15 Minuten kochen.


Währenddessen in einem mittleren Topf 3 Finger hoch Wasser einfüllen und zum kochen bringen. Spargeln schälen. Wasser mit 1 TL Salz und 1 TL Zucker "würzen". Diese ca. 8 Minuten kochen.


Währenddessen Bundkarotten schälen und längs vierteln. Frühlingszwiebeln waschen, äusserste Schicht entfernen und halbieren (eine Handbreite oben vom Grün weghacken).


Schritt 2
Wärmeschublade vorheizen, oder Ofen auf 50 Grad, und Teller vorwärmen.


Spargeln mit Schöpfkelle herausfischen, gut abtropfen lassen. In ca. 5cm Stücke schneiden. 


In einer Bratpfanne einen Schuss Weisswein auf fast nichts reduzieren und darin dann ca. 30g Butter zum schmelzen bringen. Karotten, Frühlingszwiebeln und Spargeln dazu geben und salzen. 10 Minuten in Butter schwenken und braten.


Topinambur mit Schöpfkelle rausfischen und mit Purierstab und 50g Butter geschmeidig pürieren - mit Salz abschmecken. In ein Schälchen geben und warm stellen.


Gemüse aus der Bratpfanne nehmen und warm stellen. Jus auffangen und mit einem Schuss Rahm mit dem Pürierstam mixen - mit Salz abschmecken und warm stellen.


Schritt 3
Lachsfilet trockentupfen und salzen. In einem Teller die obere Seite der Filet in Mohnsamen pressen. In einer Bratpfanne ca. 20g Butter schmelzen und die Filet zuerst auf der Mohnseite ca. 3-4 Minuten braten. Dann wenden und nochmals 3-4 Minuten braten.


Schritt 4
Teller anrichten. Die heissen Teller sind jetzt von Vorteil, da sonst alles ziemlich schnell erkalten würde.


Ein Häufchen Gemüse, einen Batzen Topinambur-Püree, etwas Sauce auf den Teller und darauf das Lachsfilet.


Und jetzt geniessen - mit dem Rest des Weissweines. In meinem Falle war es ein Chardonnay.


Buon appetito e salute!

Kommentare

Beliebte Posts