Fenchelsüppchen

Schon im Teenager Alter habe ich angefangen Rezepte zu sammeln. Die Basis des nachfolgenden Rezepts stammt aus dieser Zeit - ausgeschnitten und eingeklebt in mein kleines schwarzes Rezeptheft.


Ich schreibe deshalb "Basis", weil das Originalrezept Fischfond (nicht so mein Ding) statt Gemüsebrühe vorsieht. Zudem wird die Portion mit jeweils 3 Jakobsmuscheln (gebraten) garniert und mit Pastis verfeinert.






Die Suppe schmeckt auch in dieser vereinfachten Version köstlich.


Zutaten für 4 Personen:
  • 500g Fenchel, gesäubert und geschnitten
  • 4 mittelgrosse Kartoffeln, mehligkochend, gewürfelt
  • 4 Schalotten, gehackt
  • 100g Butter
  • 750ml Gemüsebrühe
  • 200ml Sahne
  • 2 TL gehackten Estragon
  • 2 TL Fenchelsamen
  • Zitronensaft einer 1/2 Zitrone
  • 200ml Weisswein, trocken
Die Butter in einem Topf erhitzen, die Schalotten darin dünsten. Fenchel und Kartoffeln dazugeben und mit dem Gemüsefond 30 Minuten leise einkochen lassen.

In einem separaten, kleinen Topf die Sahne, den Estragon, die Fenchelsamen und den Zitronensaft ziehen lassen. In der Zwischenzeit die Fenchelsuppe mit einem Stabmixer pürieren.

Die Sahnemischung sieben und in einem dünnen Strahl mit dem Weisswein unter Rühren untermischen. 5 bis 10 Minuten unter Rühren weiterköcheln lassen.

Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Kommentare

Beliebte Posts