Röteli im Sud an Orangen-Kräuter-Rahmsauce

Heute gibt's einen ganz aussergewöhnglichen Fisch: Röteli. Dieser Fisch gehört zur Saibling-Familie und darf nur von Mitte November bis Mitte Dezember gefischt werden. Im Sommer sind sie weiss, insbesondere wenn sie zum Laichen vom Tiefen- ins Niederwasser wechseln. Dann ab September wechseln die Männchen ihre Bauchfarbe in ein wunderschönes Rot-Orange, um Weibchen anzuziehen - sozusagen ein Pimp-my-belly-Fish! Sie sind wirklich wunderschön...

IMG_1679
Das Fleisch dieses Edelfisches ist zart und leicht rosafarben.
Ihn zu backen wäre zu schade, deshalb empfiehlt es sich, ihn in einem Weisswein-Sud zuzubereiten. 
 Übrigens, die Fische habe ich am Bürkliplatz-Märt gefunden. 2 Stück kosten ca. 18 CHF.







Zutaten Für 2 Fische
  • 2 Röteli-Fische, waschen & trockentupfen
     
  • Für den Sud:3dl Weisswein, 3dl Wasser, 1 TL Salz, ein paar zerstossene Pfefferkörner, ein paar Thymian Zweige
     
  • Für die Sauce:
    50g Butter, 1 Zwiebel gehackt, ein Stückchen Orangenzeste, 1 TL Estragon gefriergetrocknet, 2 Thymian Zweige, 2 dl Vollrahm, Salz
     
  • Beilage: Salzkartoffeln - die führe ich im Rezept nicht auf, das kriegt jeder hin. Diese also nicht vergessen, geht 20 Minuten, also so lange wie das Kochen des Fisches.


    IMG_1680Den Sud ansetzen und erhitzen. WICHTIG: Nicht zum kochen bringen! Die Temperatur muss stets unter dem Siedepunkt liegen, da sonst das zarte Fleisch dahin ist...
    Den Sud also erhitzen und auf eine konstante Temperatur bringen - ich hab die Herdplatte auf 4 gestellt (von 9).







    IMG_1681Dann die Fische in den Sud geben und zudecken. Ab & zu den Pfannendeckel heben um sicherzustellen, dass der Siedepunkt nicht überschritten wird. Da meine Fische nicht ganz von der Flüssigkeit abgedeckt waren (ist nicht schlimm) habe ich mit einer Suppenkelle regelmässig Sud über die Fische gegossen.
    Meine Fische haben ca. 15 Minuten benötigt. Diese Zeit für die Zubereitung der Sauce nutzen.





    IMG_1682Die Butter in eine grosse Pfanne geben und schmelzen. Ein Stückchen Orangenzeste (für die Grösse siehe Bild) dazugeben. Bitte nur das Orangene wegschneiden, da das Innere/Weisse einen bitteren Geschmack gibt.
    Dann die gehackte Zwiebeln dazu und bei mässiger Hitze die Zwiebeln glasig anbraten. Nicht braun werden lassen, das schmeckt in einer Sauce nicht gut! Wer will, kann an dieser Stelle etwas Mehl über die Zwiebeln geben. Das bewirkt, dass die Sauce etwas dicker wird. Ich persönlich mag den Mehlgeschmack nicht so und lasse das lieber weg.



    IMG_1683Dann die 3 Suppenkellen vom Fischsud in die Pfanne geben, die Hitze stark erhöhen & auf die Hälfte einkochen.
    Danach 2 dl Vollrahm dazugeben. Jetzt den Teelöffel Estragon & die abgezupften Thymianblättchen in die Sauche geben. Salzen, sofern erforderlich. Hitze reduzieren und 5 Minuten köcheln lassen.
    Alles in allem sind jetzt 15 Minuten um und es ist der Zeitpunkt gekommen die Fische aus dem Sud und in die Sauce zu heben. Wo sie dann weitere 5 Minuten ziehen werden.



    IMG_1685Hierbei bitte besonders vorsichtig mit den Fischen vorgehen, sie sollen beim "Pfannen-Umzug" nicht kaputt gehen.
    Also, die Fische in die Pfanne heben und schön mit Sauce übergiessen.
    Auf vorgewärmte Teller anrichten.
     En Guete!






    IMG_1686

    Kommentare

    Beliebte Posts