Lapin au Vin

Dieses Rezept stammt ursprünglich von meiner Mutter - ich persönlich liebe es! 
IMG_1535


Bei Kaninchen fallen zwar oft die Meinungen auseinander ("Wie kann man so ein niedliches Tierchen bloss essen?") aber das hier ist ein foodblog und ich esse Fleisch, am liebsten aus der Schweiz stammend. Die im Rezept verwendeten Kaninchen-Schlegel stammen von einem Metzger des Bürkliplatz-Märts - frisch & von der Heimat!


Zutaten für 2 Personen
IMG_1534
  • 2 Kaninchen-Schlegel
  • 1 Schalotte (grob gehackt)
  • 150g Kirschtomaten (jeweils halbiert)
  • je 2 Zweiglein Rosmarin & Thymian
  • 1 Knoblauchzehe (leicht angedrückt oder in Scheiben)
  • 2dl Weisswein
  • 1TL Gemüsebouillon-Granulat (fettfrei)
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz & Pfeffer


Zubereitung


In einem Topf das Olivenöl erhitzen und die Kaninchenschlegel kurz anbraten. Die Schalotte, den Knoblauch und die frischen Kräuter dazugeben und für weitere 2 Minuten auf hoher Flamme braten. Danach die Tomaten dazugeben, weitere 3 Minuten anbraten und mit dem Weisswein ablöschen.


Jetzt das Feuer reduzieren, das Bouillon-Granulat dazugeben und für 1 Stunde auf der Platte schmoren. Ab & zu rühren und nötigenfalls salzen.


IMG_1537Nach der Kochzeit hebt man die Schlegel aus der Sosse, zieht mit einer Gabel das Fleisch vom Knochen und gibt es wieder zurück in die Pfanne. Man entferne Kräuterzweiglein sowie die Knoblauchzehe und bereite Nudeln als Beilage zu.
So, fertig ist das Hasengericht!

Kommentare

Beliebte Posts